17.05.2007

Moray y Salineras

Ges­tern ha­ben wir mit der Schule ein Ex­kur­sion ins Valle Sagralle ge­macht. Es war mal ganz schön nur mor­gens Schule zu ha­ben und ein biss­chen das Um­land zu erkunden.Über Mo­ray werde ich in den nächs­ten Ta­gen noch et­was schrei­ben. Der­zeit ver­mu­tet man, es handle sich bei die­sem Bau­werk um eine land­wirt­schaft­li­che Ver­suchs­an­lage der In­kas. Wie in ei­nem Ge­wächs­haus ist es im In­ne­ren der ko­ni­schen Ter­ras­sen wär­mer als im Um­land. Es ist al­ler­dings auch mög­lich, dass es sich bei die­ser An­lage um eine kul­ti­sche Stätte han­delt, in der ge­wis­sen Ri­ten oder Ver­samm­lun­gen ab­ge­hal­ten wur­den. Viel­leicht war es aber auch ein Ufo-​​Landeplatz, des­sen Lan­de­bahn zu ei­nem be­stimm­ten Zeit­punkt im Jahr per­fekt durch die Sonne aus­ge­leuch­tet wird. Wer weiß, wer weiß. Über die In­kas kann man nur spe­ku­lie­ren. Sie ha­ben uns nichts schrift­lich überliefert.

Ei­gen­ar­tige Tou­ris­ten, die glau­ben be­son­dere En­er­gien in­mit­ten des Ter­ras­sen­ke­gels wahrzunehmen.

Im Hin­ter­grund ein 5600er.

Was­ser löst das Salz aus dem Ge­stein und spült es nach drau­ßen. In Be­cken wird das stark salz­hal­tige Was­ser auf­ge­fan­gen und ver­duns­tet zu pu­rem Salz. Um es als Spei­se­salz zu ver­wen­den, wird Jod zugesetzt.

Ähn­li­che Beiträge:

Posted by nise | Filed in Reisen | Kommentieren »Share this on del.icio.us Digg this! Share this on Facebook Share this on Technorati Tweet This!

Schlagwörter: , , , ,

Leave a Comment