Buch: Die KZ-Außenlager Görlitz und Rennersdorf

Als Ergbnis einer vier- bzw. achtjährigen Forschungsarbeit entstand die umfassende Dokumentation der beiden KZ-Außenlager Görlitz und Rennersdorf. In dem 228 Seiten umfassenden Werk werden die Vorkommnisse in beiden Lager analysiert und durch Orginalzitate von Überlebenden beschrieben. Die Arbeit ist insofern ein Beitrag zur Aufarbeitung der Geschehnisse im KZ Groß-Rosen.

Das Buch wurde am 21. November 2008 mit dem Sächsischen Landespreis für Heimatforschung ausgezeichnet.

Erste Auflage:
Taschenbuch: 256 Seiten
Verlag: Neisse Verlag; Auflage: 1
Herausgeber: Umweltbibliothek Großhennersdorf
Veröffentlicht: 2. Juni 2008
ISBN-10: 3940310190
ISBN-13: 978-3940310194

Zweite, vollkommen überarbeitete Auflage:
eBook/PDF: 228 Seiten (A4-Format)
Lizenz: Creative Commons BY-ND-SA
Veröffentlicht: 8. Mai 2012
Download: PDF (133 MB)

Dritte, überarbeitete Auflage:
Sie befindet sich in Arbeit und soll im Laufe des Jahres 2015 erscheinen.

 

Abstract
Two concentration subcamps in the Upper Lusatia (Saxony / Eastern Germany) which were closly related but not condign respected as a memorial and scientific object in local as well as german history. The example of those two camps shows how the totalitarian system of the National Socialism expresses their organized crualty in front of the eyes of the germans who were not yet confronted with the consequences of the war and prosecutions and tortures of the jews. The project consists of three parts: scientific research, documentation and educational work to aim an accounting for the past – in memory of those were imprissoned inside the camps – as reminder of the german history in times of a growing extrem right wing.

10 thoughts on “Buch: Die KZ-Außenlager Görlitz und Rennersdorf

  1. Das Buch ist ein überaus wertvolles Dokument Görlitzer Geschichte. Es ist Ihnen, Herr Seidel, nicht genug zu danken, dass Sie sich nach Jahrzehnten stillen Vergessens auf die mühsame Suche nach den Quellen und gerade noch lebenden Zeitzeugen gemacht haben. Es ist für die junge Generation wichtig nachlesen zu können, was auch mitten in Görlitz möglich war und nie wieder zurückkehren darf. Ein besonderer Dank gilt Ihnen für die Namhaftmachung der Todesopfer und der Überlebenden des Lagers. Danke.

  2. Mir ist es nicht peinlich, wenn versehentlich ein Abschnitt erscheint, der noch nicht für die Veröffentlichung vorgesehen war. Aber wie man am folgenden Satz erkennt, bist auch du nicht vor Fehlern gefeit:
    „Über struk­tu­relle oder ge­schicht­li­cher Art Miss­ge­schi­cke noch nicht ge­spro­chen.“

    Aber nun gut, dann sprich oder schreib doch über strukturelle und historische „Missgeschicke“, die dir im Text begegnet sind. Ich stelle mich jeder Kritik und greife konstruktive Vorschläge gern auf.

    Nun bin ich gespannt, ob du mir welche unterbreiten kannst.

    Satz & Layout wurden übrigens mit XeTeX erzeugt, denn das Standard-LaTeX (nicht „Latex“) ist etwas überholt.

    Mit den besten Grüßen,
    nise

  3. Zitat aus der englischen Zusammenfassung im Buch (Kapitel 5, Seite 175):
    “Most of the documented tortures, misshandlungen, raptures could be zugeordnet to Funktionshäftlinge. The relativ Die Gefangenen bildeten eine heterogene Gruppe….”

    Ich kann es nicht verstehen, wenn ich acht Jahre daran gearbeitet hätte, dann schreibe ich doch nicht so ein halb-fertiges Kapitel zusammen…

  4. Ich hab mir die PDF runtergeladen. Es ist so schade, denn es ist ein sehr ernstes Thema, doch im Buch stolpert man ständig über Tipp-, Rechtschreib- und Fehler in der Silbentrennung. Die englische Version der Zusammenfassung begegnet einem als Mischmasch von schlechtem Englisch und Deutsch, als ob man einfach zu arbeiten aufgehört hat. Über strukturelle oder geschichtlicher Art Missgeschicke noch nicht gesprochen. Ich verstehe nicht, wie man nach vier- bis achtjähriger Forschungsarbeit so eine Alpha-Version eines Buches als zweite Auflage hochladen kann, dazu noch bei einem so ernsten Thema. Und ich verstehe nicht, warum ein studierter Medieninformatiker nicht mal Silbentrennung in den Griff bekommt (=notfalls deaktiviert). Try Latex??? Meine Heimat ist Görlitz und möchte gern meinen dort ansässigen Bekannten das Material zeigen, doch in der Form ist mir das fast peinlich…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *