Die Welt im Jahre 2018 (von frühlyn)

Genetik

Ich denke, dass die Forschung mit Stammzellen uns nicht nur irgendwann ermöglicht menschliche Organe nachzuzüchten, sondern auch die Ernährung der Menschheit verändern wird. Lebende Tiere werden immer teurer zu unterhalten werden, und damit auch die Preise für Fleisch. In zehn Jahren werden aus Rinderstammzellen (oder den Stammzellen anderer Tiere) Muskelzellen gezüchtet und zu Nahrungsmitteln verarbeitet. Wir kriegen quadratische Steaks.

Energie

Ein großes Problem stellt auch die Energieversorgung dar. Ich sehe in der Zukunft eine autarke Energieversorgung auf Ebene einzelner Gebäude (groß und klein). Aber um das zu erreichen, werden Solar- und Energieverarbeitungsanlagen auf biochemischer und organischer Basis entwickelt werden, welche die Energieeffizienz der pflanzlischen Photosynthese erreichen. Beispielsweise Solarzellen die Chlorophyl enthalten und das Sonnenlicht in Zucker speichern und Hauskraftwerke die den Zucker ähnlich wie Mitochondrien beinahe verlustfrei in verwertbare Energie zurück umsetzen.

Gesellschaft

Auch denke ich, dass unsere Gesellschaftsformen eine Wandlung erfahren werden. Da bisher jede Gesellschaftsform an gravierende Probleme stieß, wird an neuen Strukturen experimentiert werden. Im kleinen Betrieb bis hin zum Großkonzern oder gar zu Staaten (obwohl das eher in 100 Jahren). Eines dieser Experimente könnte die „Stochastokratie“ sein. Eine Herrschaftsform, die durch den Zufall bestimmt wird. Der aktuelle Anführer (Vorstandsvorsitzender, Kanzler) wird ausgelost, und muss im Anschluss allen Pflichten und Rechten des Amtes gerecht werden. So muß sich jeder jederzeit über die Führungsaufgaben Gedanken machen. (Wahrscheinlich werden wir das als Staat erst in 1000 Jahren sehen, aber im kleinen könnte der Versuch gelingen, eventuell auch in Mischformen, einem gewähltem Gremium, aus diesem wird dann gelost.)

Medizin

Ich sehe auch große Fortschritte in der Medizintechnik auf uns zukommen. Ich glaube das in 10 Jahren Nanoprothesen möglich sein werden, kleine Nanoroboter, die Zellen unserer Organe unterstützen können. Beispielsweise in der Verdauung, diese durch mechanische Zerkleinerung der Nahrung zu unterstützen. Oder auch Nanobots, die eine begrenzte Menge Wirkstoffe mitführen (bspw. Enzyme) oder sogar synthetisieren können.

Siedlung

Als letztes glaube ich auch, dass sich das Gesicht vieler Städte ändern wird. Um den drohenden Verkehrskollaps zu vermeiden müssen sich die Städteplaner etwas einfallen lassen. Der Individualverkehr mit großen Fahrzeugen wird aus vielen Innenstädten verbannt werden. Stattdessen werden die öffentlichen Verkehrsmittel modernisiert werden, statt großer Busse werden vermehrt kleinere Fahrzeug eingesetzt werden, eventuell eine Art elektronische Rikscha, die festgelegte Routen fährt und dabei einen Minutentakt anbieten können. Oder offene Fahrzeuge die nach dem Prinzip eines Pater-Nosters-Aufzugs ständig fahren und nur an Ein-/Ausstiegsstationen abremsen und langsamer fahren. Große Herausforderung hierbei ist diese Stationen so zu entwerfen, dass der Ein- und Ausstieg gefahrlos möglich wird.

KOMMENTAR AUF DIESEN BEITRAG SIND UNBEDINGT ERWÜNSCHT.

Ein Gedanke zu „Die Welt im Jahre 2018 (von frühlyn)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.