PiraCine: Creative Commons Cinema

Das PiraCine ist das Kino der Hochschule Zittau/Görlitz und des Internationalen Hochschulinstituts Zittau. Einmal im Monat, außer in der vorlesungsfreien Zeit, werden ausschließlich Filme gezeigt, die unter einer Creative Commons Lizenz veröffentlicht wurden. Der Aufführungsort ist bisher immer in Zittau im Haus IV 0.01 der dortigen Hochschule. Der Name PiraCine geht zum einen auf die Piratenpartei und der Hochschulgruppe in Zittau zurück und drückt zum anderen eine gewisse Nähe zu The Pirate Bay aus, wo damals Daten für Cineasten zu finden waren.

Features:

  • = Programmkino in der Hochschule;
  • internationale Filme in Originalsprache mit deutschen Untertiteln;
  • ausschließlich Filme mit Creative Commons Lizenz;
  • deshalb GEMA-frei;
  • einmal monatlich;
  • für Studierende und HS-Mitarbeiter kostenfrei;
  • = das weltweit erste Kino dieser Art.

Ort: Hochschule Zittau/Görlitz, Haus IV
Erste Vorführung: 16.12.2010 „Point of Departure“
Beteiligte: Niels Seidel & Stephan D., StuRa HS Zi/Gr
Weitere Informationen: piracine @ facebook
Status: beendet

 

Auswahl an Flyern:

Zurückliegende Kinoabende

Us Now am 26.01.2012

Flyer Piracine 26.01.2012.png

Zenith – A Film by Anonymous am 24.11.2011

Wir konnten die hohe Besucherzahl bei ca. 100 Leuten halten. Leider konnten wir aber nicht soviele Spenden generieren:

  • gespendet wurden 18,43€ und 65 KČ = 24,59$ + 3,37$ = 27,96$
    • da man leider nur 5, 25 und 50$ spenden kann, werde ich das Restliche zu 25$ dem nächsten Film gutschreiben

Flyer Piracine 24.11.2011_1.png Flyer Piracine 24.11.2011_2.png

The YES MEN fix the World am 27.10.2011

Die erste Veranstaltung für dieses Semester war eine mit großem Erfolg. Es waren mehr als 100 Studenten, Mitarbeiter und Hochschulexterne Leute da.

  • gespendet wurden 51,37€ was 68,61$ entspricht. Das habe ich den beiden YES MEN zukommen lassen. Als Gegenleistung bekommen wir folgendes:
    • Teilnahme an der Verlosung eines „Survivaballs“
    • eine Yes-Lab Mitgliedskarte
    • ein Exemplar der Fake New York Times

Die Fake-NYT wird beim nächsten PiraCine ausliegen und danach an die Hochschulbibliothek zur Auslage gespendet.

Flyer Piracine 27.10.2011.png

Die Unsterblichen am 26.5.2011

Es waren 30 Studierende anwesend.

  • ein deutscher Film, von Retsina-Film
  • Regisseur Matthias Merkle
  • gespendet wurden 11,44€

Flyer Piracine 26.05.2011.png

R.I.P. – A Remix Manifesto am 28.4.2011

Diesmal waren nur ca. 30 Studenten da.

  • ein kanadischer Film, deutsch synchronisiert
  • erklärt die Idee hinter PiraCine
  • gespendet wurden 12,80€

Flyer Piracine 28.04.2011.png

Nasty Old People am 24.3.2011

Es waren ca. 70 Studierende und Mitarbeiter zur 3. Vorstellung.

  • ein schwedischer Film, der mit deutschen Untertiteln gezeigt wurde, aber sehr leicht zu verstehen ist
  • die Anwesenden waren begeistert von dem Film, sodass
    • 42,60€ gespendet wurden: Vielen Dank
  • die Spende wurde an Tangram Film, die Organisation mit Hanna Sköld, die Regisseurin, überwiesen

Flyer Piracine 24.03.2011.png

Abendliche Kurzfilme am 27.1.2011

Diesmal haben sich da ca. 100 Leute die Kurzfilme angeschaut.

  1. Doroga
  2. Star Wreck 4.5 – weak performance
  3. Bummer Episode 1
  4. Iron Sky Teaser 1 von 2008 – Space Nazis attack
  5. Iron Sky Teaser 2 von 2010 – The first footage
  6. Big Buck Bunny
  7. Elephants Dream
  8. Sintel

Flyer Piracine 27.01.2011.png

Außerdem konnten wir eine Spende von insgesamt 22,38€ verzeichnen. Dies habe ich wie folgt an die Produzenten der Filme aufgeteilt:

  • 2,38€ an Alex Filipov & Sotir Gelev für ihren Film „Doroga“
  • 5,00€ an Blind Spot Pictures für die Filme „Iron Sky Teaser I + II“ und für „Star Wreck“
  • 5,00€ an Blender Foundation für die Filme „Big Buck Bunny“, „Elephants Dream“ und „Sintel“
  • 10,00€ an Robert Williams/ Tim Stotz für den Film „Bummer“

Point of Departure am 16.12.2010

Zur ersten Veranstaltung waren ca. 120 Studenten und Mitarbeiter der HS Zittau/Görlitz und des IHI da.

Flyer Piracine 16.12.2010.png

Quellen für Filme unter CC Lizenz

Vorschläge für weitere Filme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.